Große Lauter

Die große Lauter ist, anders als der Name vermuten lässt, ein eher schmaler und flacher Bach mit angenehm gleichmäßiger Fließgeschwindigkeit auf der Schwäbischen Alb. Vom 1.7. bis zum 30.9. gilt ein Befahrungsverbot an Wochenenden und vom 15.3. bis zum 30.6. ein allgemeines Befahrungsverbot. Der wildwassermäßig spannende untere Teil der Lauter (ab Indelhausen) mit dem Wasserfall "Hoher Gießel" ist sowohl wegen querliegender Bäume als auch wegen eingewachsener Weiden nur noch mit weiträumigen Umtragungen zu befahren und lohnt sich deshalb nur noch als Abenteuerevent. Die Standardstrecke der großen Lauter wird auch viel von Verleihbooten befahren, zudem ist die nahe Straße eine beliebte Motorradstrecke. Wer Ruhe haben will, sollte an wöchentlichen Feiertagen sehr früh unterwegs sein oder im Winter paddeln. Der absolute Mindestpegel liegt bei Pegel Lauterach 50 cm, wesentlich angenehmer sind 60 cm oder mehr. Das Umsetzen mit dem Fahrrad ist sehr gut möglich und unbedingt zu empfehlen (schöner separater Radweg). Mein persönlicher Tipp: Nur die sportlich interessantere und ruhiger gelegene Strecke von Buttenhausen bis Wittstaig befahren und für den restlichen Tag eine Besichtigung der Wimsener Höhle und des Zwiefaltener Münsters einplanen (Stand 17.2.2019).

26,7 Einsatzstelle in Buttenhausen, Mühlsteige: Vor dem Fluss links in einen guten Feldweg einbiegen bis zum Fußballplatz sowie einer großzügigen Wendeplatte mit präparierter Einsatzstelle. Die Wendeplatte kann über einen weiteren Feldweg auch direkt zur Zwiefalter Straße hin verlassen werden. Einstieg in den Bach links neben Fußgängerbrücke.

Im Hintergrund Burg Hohenhundersingen (2 Bilder unten)

Burgruine Bichishausen (Bild unten)

Bichishausen

kleine Spielwalze kurz vor Brücke Bichishausen

20,7  Kletterfelsen "Spitziger Stein"

kleiner Schwall

20,2 unfahrbares Wehr Neumühle Gundelfingen, entweder links vor der Brücke den bequemen Ausstieg verwenden oder bis zum unfahrbaren Wehr paddeln und kurz vorher rechts aussteigen, danach durch den Bauernhof umtragen und dann links über schmalen Weg wieder zum Fluss zurückkehren. Die folgenden 150 Meter sollten vor dem Wiedereinstieg besichtigt werden. Zunächst muss eine sehr niedrige Brücke unterfahren werden (bei höherem Wasserstand erst nach der Brücke einsetzen), dann folgt nach 60 Metern ein kleiner Abfall und anschließend eine Steinverblockung. Die gesamte Passage kann auch leicht rechts umtragen werden, wenn man dies will. Danach kaum noch Schwierigkeiten in einer landschaftlich sehr schönen und straßenlärmfreien Flussschleife.

19,7 kleine Stufe 10 Meter vor Wege-/Straßenbrücke

Burg Hohengundelfingen (Bild unten)

18,6 Wehr Wittstaig, vor dem Wehr gute Ausstiegsstelle rechts, von dort 40 Meter über schmalen Weg bis zur Straße gehen (dort geringe Parkmöglichkeiten). Bei Weiterfahrt bis zur Brücke Wittstaig 150 Meter umtragen. Dort Einstieg rechte Flussseite vor der Brücke (schwieriger Einstieg) oder leichter nach der Brücke. Nachfolgestrecke weiter landschaftlich schön mit großen Felsen, leider oft neben der Straße.

13,9 Straßenbrücke Indelhausen, 30 Meter nach der Brücke rechts Wehrüberlauf, mit Balken abgetrennt, zum Ausstieg weiter links paddeln

13,8 Aussatzstelle mit großen Wanderparkplatz vor sehr niedriger Straßenbrücke, Indelhausen: Rathausplatz